Casua.de …einfach Spass haben!

Spieletests, kostenlose Demos und aktuelle Sonderpreis Aktionen.

Spieletest und Download zu Dream Chronicles

Dienstag 16. Dezember 2008 von admin

„Befreie das Land vom Schlafzauber…aber gaaanz entspannt“

Im Feenreich ist tote Hose angesagt, seit Lilith, die Feenkönigin der Träume, das ganze Land in ewigen Schlummer versetzt hat! Nur Faye und ihr Mann Fidget konnten dem Fluch dank der Schutzwirkung ihrer Traumjuwelen trotzen. Fidget wurde von der Königin jedoch kurzerhand entführt und nun steht Faye alleine da. Lediglich Fidgets Tagebuch ist ihr geblieben. Zum Glück enthält es Hinweise, wie der Bann zu brechen ist!

Fayes Reise beginnt im heimischen Schlafzimmer, das in ein Eisgefängnis verwandelt wurde. Ihr unterstützt sie in typischer Adventuremanier, indem ihr die Örtlichkeiten nach nützlichen Gegenständen absucht. Die wandern dann in euer Inventar und lassen sich mit anderen Objekten kombinieren. So entzündet ihr beispielsweise mit einem Streichholz den Kamin, wodurch die vereiste Ausgangstür aufgetaut wird. Gleich zu Beginn findet ihr auch Fidgets Tagebuch, in dem euer Fortschritt und der Verlauf der Geschichte dokumentiert werden.

Neben allerlei unerlässlichen Gegenständen solltet ihr auch nach Traumsplittern Ausschau halten, denn bei Liliths hinterhältigem Angriff sind eure Traumjuwelen zu Bruch gegangen. Je mehr Splitter ihr findet, desto mehr Juwelen könnt ihr restaurieren und dafür gibt’s Bonuspunkte! Den Zustand der Juwelen könnt ihr im Tagebuch überprüfen. Dort könnt ihr zwischen eurem Fortschritt und der Juwelensammlung hin- und herschalten.

Sobald ihr eine neue Location betretet, erfahrt ihr, welche Rätsel zu lösen sind. Wenn ihr die Maus über Gegenstände bewegt, dann wird eine Beshreibung eingeblendet. Solltet ihr einmal nicht weiter wissen, dann achtet auf verräterisches Funkeln – manchmal werden dadurch wichtige Stellen markiert!

Fazit: das verträumte Dream Chronicles bietet Adventurefans ein völlig relaxtes Spielerlebnis.

Dream Chronicles ist eine tolle Sache, wenn man völlig abschalten und entspannen möchte. Einfach von der Atmosphäre einlullen lassen und nach Erfolgserlebnissen die Videosequenzen genießen, die den Verlauf der Geschichte begleiten. Es gibt abwechslungsreiche Rätsel, aber keinerlei Zeitlimit oder sonstigen Druck!

Der einzige Wermutstropfen ist der Mangel an Komplexität. Es hat schon einen Grund, dass Dream Chronicles, im Gegensatz zu den meisten anderen Spielen, nur für 30 Minuten zu testen ist. Allzu schnell werden die Wegpunkte im Tagebuch abgehakt, während man zügig voranschreitet. Bei einer solch stimmigen Präsentation des Geschehens wünscht man sich doch, das Spiel noch viel länger genießen zu können…

Gameclub-Mitgliedern, die das Spiel zum reduzierten Preis bekommen, fällt es hier sicher leichter, sich von der Vollversion verzaubern zu lassen. Aber wer weiß, die nächste allgemeine Sonderpreisaktion kommt bestimmt und für Fans sollte Dream Chronicles spätestens dann eine Option sein.

Screenshots:

Systemanforderungen:
Win 2000/XP/Vista
DirectX 6
Pentium 3
128 MB RAM

Copyright by Jochen Kärcher

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 16. Dezember 2008 um 17:43 und abgelegt unter Dream Chronicles. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.