Casua.de …einfach Spass haben!

Spieletests, kostenlose Demos und aktuelle Sonderpreis Aktionen.

Wie war es vor dem Zeitalter der online Spiele? Die Spiele der Vergangenheit

Montag 25. Februar 2019 von admin

Früher hat man draußen mit den anderen Kindern Fangen gespielt, heute spielt man online gegen sie auf der Konsole. Man hat mit Puppen und Figuren gespielt, heute mit Avataren und online Playern. Früher hat man Solitär mit den Skatkarten gespielt, heute kann man sämtliche Spiele wie zum Beispiel auch Convertus Aurum online spielen. Spiele und verschiedene Spielzeuge gibt es schon seit Urzeiten, vermutlich schon so lange wie es die Menschen gibt. Die Menschen haben schon immer gespielt, um sich zu unterhalten. Zuerst hat man nur mit Knochen, Steinen oder Holzstücken gespielt. Später gab es Tonpuppen und geschnitzte Figuren. Die Entwicklung in den letzten hundert Jahren ist rasant gestiegen, sodass man mittlerweile mit hochtechnisierten und ausgeklügelten Spielgeräten und Spielsystemen spielen kann. Was genau war aber vor der Zeit der online Spiele? Wie hat man dort gespielt? Das erfahrt ihr in diesem Artikel.
Brettspiel Risiko

Die Entwicklung

Die allerersten Spiele, die gefunden worden sind, sind mehr als 4.000 Jahre alt. Die ersten Brettspiele der Ägypter wurden in Sand oder auf Holz gemalt. Ein weiteres großes Spiel, das die Welt immer noch bewegt, ist das Schachspiel. Dieses Spiel besitzt Traditionen, die bis 2.600 vor Christus zurückdatiert werden können. Schon damals hat man also gerne Gesellschaftsspiele gespielt. Die kommerzielle Vermarktung von Spielen kam dann erst Jahrhunderte später. Zuvor waren Spielbretter meist Wertgegenstände, die wie ein Schatz behütet worden sind. In den USA entstanden die ersten Verlage für Spiele. Unternehmen wie Milton Bradley (MB) und Parker fingen an Spiele in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu vermarkten. Ein Klassiker, der ab 1935 verkauft wurde, war Monopoly. Die nächste große Begeisterungswelle für Spiele kam dann in den 1960ern mit Spielen wie „Risiko“ und „Das Spiel des Lebens“. In Europa und auch in Deutschland wurden die Spiele ab den 1980ern gefördert, die vor allem für Familien geeignet waren. Die Auszeichnung „Spiel des Jahres“ wurde vergeben, was eine hohe Popularität für das gewinnende Spiel mit sich brachte. Und so wurden auch die Spiele in Deutschland bekannt und geliebt. Egal ob Karten- oder Brettspiele – es wurde gerne gespielt und gelacht, an Kindergeburtstagen, Spieleabenden oder allein.
Super mario

Computer- und Videospiele

Mit der weiteren Entwicklung der Technik wurden Computer- und Videospiele immer beliebter. Nach der Erfindung des ersten Computers im Jahr 1946 dauerte es zwar noch eine ganze Weile bis sie bezahlbar waren, aber ab dem Jahr 1970 gab es bereits die ersten Videospielautomaten. Mit Spielen wie „Pong“ und „Space Invaders“ wurde man in die neuen Spielhallen gelockt, um dort zu spielen. Erst in den 80er Jahren wurden die persönlichen Computer bezahlbar, so dass der Videospielmarkt auf Computerspiele erweitert wurde. Mit neuen Computerspielen kamen auch die neuartigen Spielkonsolen. Nintendo eroberte mit dem Super Mario Bros und Tetris den Markt. Jeder möchte den Gameboy haben, bis dann plötzlich alle eine Playstation haben wollten. Danach ging es ganz schnell mit der Entwicklung weiter: Online Spiele, bei denen man gegen Gegner aus der ganzen Welt spielen konnte, interaktive Spiele bis hin zu VR Spielen.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 25. Februar 2019 um 13:06 und abgelegt unter Aktionen/Preisrabatte. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.